Germanen und Römer
Teudogar
Bücher
Links
Germanen
und
Römer

ein Online-Lexikon
von Wolf Mittag

Lexikon: Germanen und Römer: Inhalt
Vorgeschichte: Herkunft der Germanen, Kelten und Römer
Die Kelten, Nachbarn der Germanen
Die Römer, Beherrscher der bekannten Welt
Rom unter Augustus, dem ersten Kaiser
Die Germanen
Siedlungsraum und Nachbarvölker
Germanische Stämme
Germanische Siedlungen und Dörfer
Häuser
Aussehen
Kleidung
Waffen und Kriegsrüstung der Germanen
Lebensweise
Nahrung
Nahrung bei den Römern
Körperpflege
Gesundheit
Landwirtschaft
Handwerk
Handel
Währung und Preisbeispiele
Besitz
Sprache der Germanen: Herkunft und Erbe
Gesellschaft und Staat
Sippe
Rolle der Frau
Unfreie
Adel
Gefolgschaft
Die heidnische Religion
Die wichtigsten germanischen Götter
Zauberei
Kunst und Kultur der Germanen
Ansichten der Kulturvölker über die Barbaren
Sklaverei im Römischen Reich
Krieg
Römische Legionen
Römische Eroberung Germaniens
Römische Herrschaft über Germanien
Scheitern der römischen Herrschaft über Germanien
Folgende Jahrhunderte: Blüte und Niedergang des Römischen Reiches
Literaturempfehlungen
Impressum
Historisches Computerspiel Teudogar und das Bündnis mit Rom

Anmerkungen, Korrekturen, Kritik?
eMail-Formular

© 2003-2012
by Wolf Mittag.
All rights reserved.

Aussehen

Germanische Männer waren im Durchschnitt etwa 1,70 m groß, Frauen 1,60 m - aber die Römer hatten eine Durchschnittsgröße von nur 1,50 m. Caesar: '...denn ihnen kommt unsere kleine Statur im Vergleich zu ihrem Riesenwuchs verächtlich vor.'

Wegen der ständigen körperlichen Arbeit waren die meisten Männer vermutlich recht muskulös. Die römischen Reliefdarstellungen von Barbaren zeigen Männer, die an heutige Bodybuilder erinnern. Auch Tacitus beschreibt die Germanen als groß und stark, allerdings 'nur zum Angriff kräftig, während sie Anstrengung und Arbeit nicht so leicht aushalten.'

Die meisten Germanen hatten blonde, braune oder rötliche Haare. Frauen trugen meistens lange Haare, in der Mitte gescheitelt, oder aufgesteckt. Männer hatten gewöhnlich mittellange Haare. Viele waren glattrasiert, andere trugen Kinnbärte oder Schnurrbärte. Völlig wildwuchernde Bärte waren unüblich.

Die Mehrzahl der Germanen hatte blaue Augen. Die Römer berichten von stechenden, wildblickenden Augen, vermutlich weil sich die Pupille bei einer hellen Augenfarbe schärfer von der Iris abhebt als bei den dunklen Augen, die ihnen vertraut waren.









Bücher über die Germanen kaufen
Neue und gebrauchte Bücher zu diesem Thema, aus dem umfangreichen Amazon-Katalog, mit zahlreichen Buchbesprechungen und Kritiken von Lesern.

Bücher über die Römer kaufen
Neue und gebrauchte Bücher zu diesem Thema, aus dem umfangreichen Amazon-Katalog, mit zahlreichen Buchbesprechungen und Kritiken von Lesern.

Computerspiel Teudogar und das Bündnis mit Rom kaufen
Dieses faktentreue historisches Rollenspiel versetzt Sie ins Germanien des Jahres 12 v.Chr., zur Zeit der römischen Eroberung, zu den Stämmen der Cherusker, Chatten und Sueben. Lernen Sie germanisches Alltagsleben aus eigener Anschauung kennen.